Der Verlust der Fahrerlaubnis

Ein lauschiger Sonnenabend inmitten der Natur und eine Flasche Wein, was gibt es schöneres? Ein Gläschen auto-strasseWein schadet nicht und bringt den kreativen Geist in Schwung. In Kombination mit der Steuerung eines Pkws bietet das Glas Wein allerdings nur Nachteile. Personen, die diese Situation einmal erleben mussten, werden nicht nur eine Gefahr im Straßenverkehr darstellen, sondern in der Regel den Führerschein verlieren und ein hohes Bußgeld zahlen. Wem dieser Fall schon einmal passiert ist, der wird daher seine Lehre aus solchen Situationen ziehen. Um Kundentermine anzunehmen und um schnell an Ort und Stelle zu sein, bietet sich kaum eine Alternative zum eigenen Auto an. Mit dem eigenen Pkw wird die Individualität und Flexibilität ganz groß geschrieben. Nach dem Verlust des Führerscheins kommt jedoch niemand um eine MPU herum.

Eine große Herausforderung die es zu meistern gilt

Die Absolvierung der MPU, der „Medizinisch-psychologischen Untersuchung“, stellt für viele eine große Herausforderung dar. In einigen Fällen müssen Sperrfristen eingehalten werden, um die MPU zu absolvieren. In der Regel stehen Personen, die das erste Mal eine MPU abschließen müssen, vor einer Palette von MPU-Fragen. Das Ziel der MPU ist die Feststellung der zukünftigen Fahrtauglichkeit einer Person.

Mit diesen Vorbereitungen lässt sich die MPU erfolgreich absolvieren:

  • Erstellung einer Checkliste der häufigsten Fragen und Antworten
  • gründliche Vorbereitung auf mögliche Gesprächssituationen
  • ausgeschlafen und nüchtern erscheinen
  • Sport und Fitness bringen Körper und Geist in Schwung
  • ein seriöses, gepflegtes Erscheinungsbild unterstützt die erfolgreiche Absolvierung

Der positive Abschluss der MPU

straßeWer die MPU erfolgreich und positiv abschließt, der hat gute Aussichten darauf, den Führerschein zurück zu erlangen. Ohne die Absolvierung der MPU lässt sich der Führerschein kaum zurückerlangen. Damit der Test positiv ausfällt, empfiehlt es sich für Teilnehmer die häufigsten Fragen und Antworten bereits im Vorfeld zu kennen. Wer bestärkt und mit etwas Vorwissen in die Prüfung geht, erhält den Führerschein in kürzester Zeit zurück. Danach steht der legalen Fahrt mit dem Pkw nichts mehr im Wege.